Evangelische Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDEN EHRSTEN, FÜRSTENWALD UND MEIMBRESSEN

Neuigkeiten aus unseren Gemeinden


Kandidatensuche hat begonnen - Mitglieder können Vorschläge einreichen

Bischofswahl in Kurhessen-Waldeck im Jahr 2019

Bild Martin Hein
Wer wird ihm Nachfolgen? Martin Hein wird erst im September 2019 in den Ruhestand verabschiedet, aber die Kandidatensuche hat begonnen. (Bild: medio.tv/Schauderna)

Am 29. September 2019 um 15:00 Uhr wird Bischof Dr. Martin Hein nach 19-jähriger Amtszeit in einem Festgottesdienst in der Martinskirche in Kassel in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst wird im HR-Fernsehen übertragen. Zugleich wird in diesem Gottesdienst seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger in das Amt der Bischöfin / des Bischofs unserer Landeskirche eingeführt. Das bedeutet: Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sucht eine neue Bischöfin oder einen neuen Bischof.

Diese Suche erfolgt in einem umfassenden Beteiligungsprozess aller Kirchenmitglieder der Landeskirche. Um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden und sie der Synode vorzuschlagen, wurde der Nominierungsausschuss unter Vorsitz des Präses der Landessynode, Dr. Thomas Dittmann, einberufen.

Als Mitglied unserer Landeskirche sind Sie eingeladen, diesem Ausschuss einen Vorschlag zu unterbreiten. Vorgeschlagen werden kann eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Landeskirche sowie Pfarrerinnen und Pfarrer, die im Dienst einer weiteren Landeskirche der Evangelischen Kirche in Deutschland stehen.

Aus den eingegangenen Vorschlägen hat der Nominierungsausschuss in der Regel mindestens zwei, höchstens drei Kandidatinnen und Kandidaten auszuwählen, um sie der Synode auf der Frühjahrstagung 2019 (9. bis 11. Mai 2019) zur Wahl vorzuschlagen.

Bitte richten Sie Ihren Vorschlag schriftlich bis zum 31. August 2018 an den Vorsitzenden des Nominierungsausschusses unter folgender Anschrift:

Herrn Präses
Kirchenrat Dr. Thomas Dittmann
Vorsitzender des Nominierungsausschusses
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

(Pressestelle der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck / Sven Wollert, 31.07.2018)


Stellenausschreibung

Zwei Erzieher/innen gesucht!

Hier unsere aktuelle Stellenausschreibung:

Evangelischer Gesamtverband Obermeiser-Westuffeln
Evangelische Kindertagesstätte Regenbogenhaus in Westuffeln

Mit Wirkung zum 1. August 2018 stellen wir ein:

zwei Erzieher/innen

mit jeweils 15 Wochenstunden,
befristet bis zum 31. Juli 2019, Entgelt nach TV-L

Wenn Sie Interesse und Freude an zeitgemäßer Kita-Arbeit haben, der Evangelischen Kirche angehören, vorhandene Konzeptionen und Entwicklungen offen und flexibel mitgestalten möchten, Engagement und Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Team, den Eltern und dem Träger mitbringen, senden Sie Ihre

Bewerbung bis zum 30. Juni 2018 (Posteingang) an:

Pfarrer Sven Wollert
Kirchplatz 1
34379 Calden-Westuffeln

Für Rückfragen steht die Kindertagesstättenleiterin, Frau Karin Weiher,
unter Tel. 05677 / 878 gerne zur Verfügung.


Abendgottesdienste in besonderer Form

EGplus-Gottesdienste am 6. Mai

Eine besondere Form der musikalischen Gestaltung erhalten die Gottesdienste am kommenden Sonntag, dem 6. Mai. Es werden ausschließlich Lieder aus dem neuen hessischen Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch, dem "EGplus", gesungen. (Siehe auch unten die Meldung vom 15. Januar)

Auch die regelhaften Gesänge des Gottesdienstes, die sogenannten "liturgischen Stücke", werden in der musikalischen Gestalt der "Popmusikalischen Liturgie" vorkommen. Dabei wird die Liedauswahl, die sich inhaltlich am Thema des Sonntags, nämlich dem Gebet, orientiert, versuchen, die musikalische Bandbreite des neuen Beihefts anzudeuten.

Die Abendgottesdienste beginnen um 18:00 Uhr in Westuffeln und in Obermeiser um 19:00 Uhr.

(Sven Wollert, 02.05.2018)


Plakat Kirchen-Kaffeeklatsch 2018

Kirchen-Kaffeeklatsch für jedermann

Märchen, Kaffee und Kuchen

Zum zweiten Mal laden die evangelischen Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln am Sonnabend, dem 17. März, zum Kirchen-Kaffeeklatsch für jedermann in die Bürgerbegegnungsstätte Obermeiser ein.

Neben Kuchen, Kaffee und Tee sowie der Gelegenheit zum „Schnuddeln“ hat das Team wieder einen Gast für einen thematischen Beitrag eingeladen. Unter der Überschrift „Erzähl doch keine Märchen“ wird Marianne Becker aus Immenhausen die Gäste in die Welt der Märchen mitnehmen. Vor allem anhand des Märchens von Frau Holle wird sie zeigen, wie Märchen etwas über die Menschen und unser Inneres in Form einer spannenden Erzählung aussagen.

Wer Lust auf diese Entdeckungsreise und einen vergnüglichen Nachmittag hat, ist ab 14:30 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte am Obermeiser Sportplatz willkommen. Das Programm beginnt dann um 15:00 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag inklusive des Kuchens und der Getränke beträgt 5,00 Euro.

(Sven Wollert, 15.03.2018)


Friedhof Obermeiser

Neue Ordnungen genehmigt - Inkrafttreten nach Veröffentlichung

Die neuen Ordnungen für den Friedhof in Obermeiser sind vom Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck genehmigt worden und werden am Tag nach der offiziellen Veröffentlichung inkrafttreten. Diese Bekanntmachung geschieht voraussichtlich in der Ausgabe vom 9. März 2018 der Zeitung "Rund um den Flughafen", die das amtliche Bekanntmachungsorgan der Gemeinde Calden ist. In dem Fall würden die neugefassten Regelungen ab dem 10. März 2018 gelten.

Neugefasst wurden sowohl die Friedhofsordnung, die Friedhofsgebührenordnung als auch die Geschäftsordnung für den Friedhofsausschuss. Insbesondere die Friedhofsgebührenordnung bringt erhebliche Veränderungen. Dabei steigen die Kosten für eine Bestattung insgesamt in drei Schritten erheblich, nachdem lange Zeit die Nutzungsgebühren unverändert geblieben waren. Darüber und weitere Veränderungen informierte ausführlich die Ausgabe 2/2017 des "Gemeindebriefs".

Neben der amtlichen Veröffentlichung werden die Ordnungen auch im Schaukasten auf dem Friedhof sowie auf der entsprechenden Seite dieser Homepage einsehbar sein.

(Sven Wollert, 01.03.2018)

Aktualisierung:
Die Veröffentlichung ist wie geplant in der "Rund um den Flughafen"-Ausgabe vom 9. März erfolgt. Damit gelten die Ordnungen seit dem 10. März 2018.

(Sven Wollert, 14.03.2018)


Für die Region Wilhelmsthal-Liebenau

"Sing mit ... dem EGplus" - Neues Beiheft zum Gesangbuch wird vorgestellt

Wir als die westliche Region des Kirchenkreises Hofgeismar machen den Auftakt: Am 20. Januar laden der Kirchenkreis und die Gemeinden der Region Wilhelmsthal-Liebenau in die Caldener Johanneskirche ein, um das neue Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch vorzustellen.

Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr gibt es die Möglichkeit, die Vielfalt des neuen Buches selbst singend kennenzulernen. Dabei übernehmen es Bezirkskantor Dirk Wischerhoff aus Hofgeismar und Adelheid Böhme, Kantorin am Gesundbrunnen für das Evangelische Studienseminar und die Akademie, die musikalische Vielfalt vorzustellen.

Im September gaben die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau das „EGplus“ heraus, das das Evangelische Gesangbuch ergänzen soll. Das „EG“ erschien 1993 und löste nach mehr als 40 Jahren seinen Vorgänger ab.

Das neue EGplus - Beiheft zum Gesangbuch
Das neue Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch: Das EGplus. (Foto: medio.tv/schauderna
Kantorin Adelheid Böhme
Kantorin Adelheid Böhme (Foto: medio.tv/schauderna)


Bezirkskantor Dirk Wischerhoff.
Bezirkskantor Dirk Wischerhoff. (Foto: Ev. Kirchenkreis Hofgeismar/Wollert)


Das EGplus soll nun sowohl die musikalischen wie die sprachlichen Entwicklungen der letzten 25 Jahre abbilden. Dabei wurden unterschiedliche Stile in den 164 Liedern und weiteren Texten und Melodien berücksichtigt. Vom Lobpreislied über neue Texte auf bekannte Choräle bis zum Popsong findet sich eine große Bandbreite.

Die Veranstaltung am kommenden Samstag in Calden bietet nun die Gelegenheit diese mit anderen singend zu erkunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen und ein Interview zum EGplus finden Sie im Gemeindebrief 02/17 und auf den Seiten der Landeskirche hier und hier.

(Sven Wollert, 15.01.2018)


Einladung Spielenachmittag Förderkreis 28.01.18

Förderkreis lädt ein

Zum Spielenachmittag ins DGH Westuffeln

Am 28. Januar wird in Westuffeln gewürfelt, werden Stäbchen gehoben, Karten gezogen und hoffentlich viele Menschen von Klein bis Groß eine gute gemeinsame Zeit verbringen. Denn zum ersten Mal lädt der Förderkreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu einem Spielenachmittag im Winter ein.

Dabei sind ausdrucklich nicht nur Kinder und Jugendliche im Blick, sondern auch Erwachsene, die sich für Brett- und Gesellschaftsspiele vielfältiger Art begeistern oder begeistern lassen wollen.

Neben den Spielen sorgen die Mitarbeiterinnen des Förderkreises auch dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. So werden Getränke wie Kaffee und Kakao angeboten und Waffeln gebacken.

Der Erlös der Veranstaltung, bei der das gemeinsame Erleben und Spielen im Vordergrund stehen soll, wird - wie alle Mittel, die der Förderkreis einwirbt - für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Evangelischen Gesamtverband Obermeiser-Westuffeln verwendet.

(Sven Wollert, 02.01.2018)