Evangelische Kirchengemeinde
Obermeiser-Westuffeln

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDEN
EHRSTEN, FÜRSTENWALD UND MEIMBRESSEN

Neuigkeiten aus unseren Gemeinden

 

Letzte Vorbereitungen abgeschlossen

Urkunde veröffentlicht und Vereinigungsvereinbarung unterzeichnet

Jetzt ist alles unter Dach und Fach: Nachdem das Landeskirchenamt am 4. Dezember 2018 die Vereinigung der beiden evangelischen Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln beschlossen hatte, ist in der Dezember-Ausgabe des Kirchlichen Amtsblatts der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck die entsprechende Urkunde veröffentlicht worden.

Schließlich haben am Sonnabend (29. Dezember) die beiden Vorsitzenden der noch bestehenden Kirchenvorstände, Mariella Neumeyer (Obermeiser) und Frank Liese (Westuffeln), zusammen mit ihrem gemeinsamen Stellvertreter, Pfarrer Sven Wollert, die Vereinigungsvereinbarung unterzeichnet. Diese Vereinbarung war zuvor von den beiden Kirchenvorständen ausgehandelt und beschlossen worden.

Zur Unterzeichnung traf man sich auf dem Spielplatz "Am Mäckelsberg", auf dem alljährlich der Brückengottesdienst der beiden Kirchengemeinden gefeiert wird und durch den die Gemarkungsgrenze, die Obermeiser und Westuffeln verbindet, verläuft.

Unterzeichnung Vereinbarung


1  

Damit sind die Vorbereitungen für den Start der neuen Kirchengemeinde Obermeiser-Westuffeln am 1. Januar 2019 abgeschlossen. Der neue Kirchenvorstand, den die Mitglieder der bisherigen Kirchenvorstände bilden, wird am 16. Januar 2019 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen.

(Sven Wollert, 29.12.2018)

 

Amtliche Bekanntmachungen

Haushaltsplan 2018/19 und Jahresrechnung sind beschlossen und liegen aus

In der Woche nach dem 3. Advent - also vom 17. bis zum 23. Dezember - liegen die Jahresrechnung des Jahres 2014 und der Haushaltsplan 2018/19 des Ev. Gesamtverbandes Obermeiser-Westuffeln zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Dies wurde am 14. Dezember durch Aushänge in den Schaukästen bekanntgemacht. Diese Bekanntmachungen werden zudem im Kirchspielgottesdienst am 16. Dezember verlesen.

Mit der öffentlichen Auslegung kommt der Gesamtverband und mit ihm auch die beiden Mitgliedsgemeinden ihrer selbstverständlichen Pflicht nach, Rechenschaft darüber abzulegen, wie mit den anvertrauten Mitteln umgegangen wurde und wie dies derzeit geplant ist.

Jahresrechnung und Haushaltsplan können im angegebenen Zeitraum im Ev. Pfarramt Westuffeln zu den normalen Geschäftszeiten eingesehen werden. Um vorherige telefonische Anmeldung wird jedoch gebeten.

Aushang Auslegung Jahresrechnung 2014
Amtliche Bekanntmachung der Auslegung der Jahresrechnung 2014.

(Sven Wollert, 14.12.2018)


Zum 1. Januar 2019

Landeskirchenamt beschließt Gemeindevereinigung

Die Kirchenvorstände haben es nach der Gemeindebefragung beantragt, nun hat das Landeskirchenamt der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck am Dienstag, 4. Dezember, den Beschluss gefasst: Die Ev. Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln werden zum 1. Januar 2019 vereinigt. Dies teilte die zuständige Sachbearbeiterin mit.

Auf dem Weg zur Vereinigung fehlen nun nur noch die Unterschriften auf der bereits beschlossenen Vereinigungsvereinbarung.

(Sven Wollert, 07.12.2018)

 

Freizeiten für Kinder und Jugendliche

Im Sommer mit Lisa Klette übers Ijsselmeer schippern

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Kirchenkreis Hofgeismar lädt im Sommer 2019 für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren eine Segelfreizeit in den Niederlanden an. Mit unserer Gemeindereferentin Lisa Klette und dem Gemeindereferenten Arne Marinelli, der für die Kirchspiel Immenhausen-Espenau und Holzhausen zuständig ist, gibt es die Möglichkeit für 20 junge Menschen auf dem Ijsselmeer zu segeln.

Dabei ist der Teilnehmerkreis nicht auf die Orte beschränkt für die Lisa Klette und Arne Marinelli zuständig sind. Insofern ist bei diesem attraktiven Reiseziel Eile bei der Anmeldung geboten, auch wenn der Anmeldeschluss erst am 1. April 2019 ist.

Die Freizeit beginnt am 27. Juli und endet am 2. August und kostet 360 Euro. Informationen gibt es bei Lisa Klette und Arne Marinelli sowie auf der Homepage des Amts für Jugendarbeit (AfJ). Dort findet man auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Zudem bietet das AfJ im Sommer 2019 im selben Zeitraum ein Erlebniskindercamp für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren an, das vom 29. Juli bis 2. August auf dem Kirchberghof in Herlinghausen stattfindet. Hier ist der Anmeldeschluss am 1. Mai 2019 und der Teilnehmerbeitrag liegt bei 135 Euro. Dieses Camp wird von Gemeindereferentin Christiane Kretzschmar (Grebenstein) und Gemeindereferent Lucas Liebske verantwortet.

Und selbstverständlich findet auch wieder unser eigenes Kinderzeltlager am Hagen statt - wie immer am Fronleichnamswochende, 2019 vom 19. bis 22. Juni. Genauere Infos hierzu folgen noch.

Dateidownload
Ausschreibung der Segelfreizeit 2019 des AfJ Hofgeismar.
Segelfreizeit.pdf [ 867.5 KB ]
Dateidownload
Ausschreibung des Erlebniskindercamps 2019 des AfJ Hofgeismar.
Kindercamp.pdf [ 97.1 KB ]

(Sven Wollert, 05.12.2018)

 

Gottesdienst am 1. Advent

Bilder der Hoffnung am Beginn des Kirchenjahrs

Mit einem Gottesdienst für Klein und Groß haben die beiden Kirchengemeinden das neue Kirchenjahr in der Westuffelner Kirche begrüßt.

Der Gottesdienst am späten Nachmittag stand unter der Überschrift "Bilder der Hoffnung". Dabei wurden drei dieser Bilder aus der Bibel thematisch ins Zentrum des Gottesdienstes gestellt: "Wiederaufbau", "Gerechtigkeit" und "Sammlung"

Dabei wurde beim Bild "Gerechtigkeit" auf die Eröffnung der 60. Aktion "Brot für die Welt" verwiesen. Dabei führte ein Projektvideo die Gemeinde nach Sierra Leone, wo ein Teil der Arbeit des großen evangelischen Hilfswerks vorgestellt wurde.

Den Abschluss des Verkündigungsteils bildete ein medial gestützte Meditation zum Thema "Sammlung", die auf einem Text des Propheten Zefanja basierte.

Meditation zum Hoffnungsbild "Sammlung".

Im Anschluss war die Gottesdienstgemeinde eingeladen, bei verschiedenen Speisen und Getränken noch im Kirchenraum zusammenzubleiben. Der Erlös des Abends von gut 100 Euro kommt auch der Aktion "Brot für die Welt" zugute.

(Sven Wollert, 05.12.2018)


Lebendige Adventszeit in Obermeiser

Zusammenkommen im Advent

Auch 2018 laden wieder sechs Gastgeber im Rahmen der "Lebendigen Adventszeit" in Obermeiser ein, um zu singen, plaudern oder auch basteln. Dabei richtet sich die Veranstaltungsreihe nicht nur an die Kinder des Dorfes, sondern auch an die Erwachsenen - ob mit oder ohne Kind - die sich freuen, in der oft hektischen Adventszeit auch kleine Auszeiten zu haben.

Die Treffen finden jeweils dienstags und freitags um 18:00 Uhr statt, dauern eine gute halbe Stunde und finden an folgenden Orten statt:

  • Dienstag, 04.12.: Zum Sportplatz, Bürgerbegegnungsstätte (Schützenverein)
  • Freitag, 07.12.: Zum Sportplatz, Bürgerbegegnungsstätte (Dorfchor)
  • Dienstag, 11.12.: Niedermeiser Straße, Ortsende Niedermeiser (Sylvia und Martina)
  • Freitag, 14.12.: Kirchweg, beim Gemeindetreff (Monika und Monika)
  • Dienstag, 18.12.: Kirchweg, ehemaliges Bürgermeisteramt (Ortsvorsteherin)
  • Freitag, 21.12.: Kirchweg, Kirche (Kirchenvorstand)

Der Kirchenvorstand bedankt sich bei allen, die sich an der Organisation und Durchführung der "Lebendigen Adventszeit" beteiligen.

(Sven Wollert, 24.11.2018)

 

Stellenausschreibung

Erneut mindestens zwei Erzieher/innen gesucht!

Hier unsere aktuelle Stellenausschreibung:

Evangelischer Gesamtverband Obermeiser-Westuffeln
Evangelische Kindertagesstätte Regenbogenhaus in Westuffeln

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellen wir ein:

mehrere Erzieher/innen
Der jeweilige Stundenumfang ist verhandelbar.

Zu besetzen sind:
38 Wochenstunden, davon ca. 20 unbefristet
15 Wochenstunden, befristet bis 31.07.2019 (keine Integration

Entgelt nach TV-L.

Einstellungsvoraussetzung ist ein positives Bekenntnis zum Selbstverständnis der Ev. Kirche. Daher erwarten wir Ihre Mitgliedschaft in der Ev. Kirche oder einer anderen Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen.

Wenn Sie Interesse und Freude an zeitgemäßer Kita-Arbeit haben, über Erfahrungen im Bereich Religionspädagogik verfügen, vorhandene Konzeptionen und Entwicklungen offen und flexibel mitgestalten möchten, Engagement und Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Team, den Eltern und dem Träger mitbringen, senden Sie Ihre

Bewerbung bis zum 7. Dezember 2018 (Posteingang) an:

Pfarrer Sven Wollert
Kirchplatz 1
34379 Calden-Westuffeln

Für Rückfragen steht die Kindertagesstättenleiterin, Frau Karin Weiher,
unter Tel. 05677 / 878 gerne zur Verfügung.

(Sven Wollert, 20.11.2018; aktualisiert am 23.11.2018)


Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Benefizkonzert von Welkin begeistert die Zuhörer - Förderkreis lädt zum Herbstfest

Sie haben es wieder getan: Linda Neitsch und Andreas Zier zogen am 20. Oktober bei ihrem Benefizkonzert die knapp 70 Besucherinnen und Besucher in ihren Bann. Nebenbei brachten die beiden, die seit 13 Jahren unter dem Namen "Welkin" unterwegs sind, ihre Gäste immer wieder dazu die Rolle der Zuhörer zu verlassen und selbst aktiv das Konzert mitzugestalten.

Neitsch und Zier überzeugten erneut mit der ihnen eigenen Mischung von gefühlvollen Pop- und Folksongs. Die meisten waren aus Radio und Fernsehen bekannt, aber das Programm war auch durchsetzt mit eigenen Stücken, zum Beispiel "Colors Of The Stars", Titelsong der ersten CD des Duos, die 2008 erschien (siehe Video).

Erst nach etwa zwei Stunden Programm und etlichen Zugaben ließen die Gäste, viele von ihnen treue Besucher der Programme Welkins, die beiden von der ungewohnten Bühne in der Bürgerbegegnungsstätte Obermeiser.

Der ungewöhnliche Auftrittsort - normalerweise finden die Konzerte im Kirchspiel in der Kirche von Westuffeln statt - war vom Herbstfest vorgegeben, zu dem unser Förderkreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingeladen hatte. Dort hatten sich am Nachmittag zahlreiche Kinder eingefunden, um im ehemaligen Schulhof zu spielen und den einen oder anderen Kürbis auszuschnitzen. Insgesamt hatten sich die Mitglieder des Förderkreises und einige Unterstützerinnen und Unterstützer viel Mühe gemacht, um einen vergnüglichen Nachmittag mit der Möglichkeit, sich vielseitig zu stärken, zu gestalten. Leider blieb bei bestem Herbstwetter die Beteiligung insgesamt eher mäßig, worunter insbesondere die Ausstellenden eines kleinen Herbstmarktes litten.

Trotzdem zog die Förderkreis-Vorsitzende, Nicole Boland, ein insgesamt positives Fazit des Tages und war mit den eingegangenen Spenden und den Einnahmen sehr zufrieden. Diese werden - nach Abzug der Unkosten - für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt.

Welkin-Benefizkonzert 20.10.18


(Sven Wollert, 25.09.2018)


Zum 1. Januar 2019

Kirchenvorstände beschließen Anträge auf Vereinigung

In ihren Sitzungen vom 24. September haben die Kirchenvorstände der beiden Kirchengemeinden jeweils beschlossen, beim Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck die Vereinigung der beiden Kirchengemeinden zum 1. Januar 2019 zu beantragen.

Diesen Beschlüssen war ein langer Beratungsprozess vorangegangen, der von der Gemeindebefragung im Sommer 2018 abgeschlossen wurde. Auf Grundlage der eindeutlgen Ergebnisse der Befragung konnten nun die vor Ort erforderlichen Beschlüsse gefasst werden.

In der Befragung wurde auch die Namensfrage für die neuen Kirchengemeinde den Gemeindegliedern zur Stellungnahme vorgelegt. Dabei setzte sich in beiden Kirchengemeinden der Name "Ev. Kirchengemeinde Obermeiser-Westuffeln" als Favorit an die Spitze und dementsprechend dem Landeskirchenamt vorgeschlagen. Darüber hinaus bitten die Kirchenvorstände darum, dass das Pfarramt, das am Kirchplatz in Westuffeln beheimatet ist, weiterhin den Namen "Ev. Pfarramt Westuffeln" tragen möge, um Verwirrungen über den Sitz zu vermeiden.

Schließlich wurde noch dem Entwurf für die Vereinigungsvereinbarung, der den Gemeindegliedern mit den Befragungsunterlagen zur Information zugesandt worden war, zugestimmt.

(Sven Wollert, 25.09.2018)


Kandidatensuche hat begonnen - Mitglieder können Vorschläge einreichen

Bischofswahl in Kurhessen-Waldeck im Jahr 2019

Bild Martin Hein
Wer wird ihm nachfolgen? Martin Hein wird erst im September 2019 in den Ruhestand verabschiedet, aber die Kandidatensuche hat begonnen. (Bild: medio.tv/Schauderna)

Am 29. September 2019 um 15:00 Uhr wird Bischof Dr. Martin Hein nach 19-jähriger Amtszeit in einem Festgottesdienst in der Martinskirche in Kassel in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst wird im HR-Fernsehen übertragen. Zugleich wird in diesem Gottesdienst seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger in das Amt der Bischöfin / des Bischofs unserer Landeskirche eingeführt. Das bedeutet: Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck sucht eine neue Bischöfin oder einen neuen Bischof.

Diese Suche erfolgt in einem umfassenden Beteiligungsprozess aller Kirchenmitglieder der Landeskirche. Um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden und sie der Synode vorzuschlagen, wurde der Nominierungsausschuss unter Vorsitz des Präses der Landessynode, Dr. Thomas Dittmann, einberufen.

Als Mitglied unserer Landeskirche sind Sie eingeladen, diesem Ausschuss einen Vorschlag zu unterbreiten. Vorgeschlagen werden kann eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Landeskirche sowie Pfarrerinnen und Pfarrer, die im Dienst einer weiteren Landeskirche der Evangelischen Kirche in Deutschland stehen.

Aus den eingegangenen Vorschlägen hat der Nominierungsausschuss in der Regel mindestens zwei, höchstens drei Kandidatinnen und Kandidaten auszuwählen, um sie der Synode auf der Frühjahrstagung 2019 (9. bis 11. Mai 2019) zur Wahl vorzuschlagen.

Bitte richten Sie Ihren Vorschlag schriftlich bis zum 31. August 2018 an den Vorsitzenden des Nominierungsausschusses unter folgender Anschrift:

Herrn Präses
Kirchenrat Dr. Thomas Dittmann
Vorsitzender des Nominierungsausschusses
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

(Pressestelle der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck / Sven Wollert, 31.07.2018)


Stellenausschreibung

Zwei Erzieher/innen gesucht!

Hier unsere aktuelle Stellenausschreibung:

Evangelischer Gesamtverband Obermeiser-Westuffeln
Evangelische Kindertagesstätte Regenbogenhaus in Westuffeln

Mit Wirkung zum 1. August 2018 stellen wir ein:

zwei Erzieher/innen

mit jeweils 15 Wochenstunden,
befristet bis zum 31. Juli 2019, Entgelt nach TV-L

Wenn Sie Interesse und Freude an zeitgemäßer Kita-Arbeit haben, der Evangelischen Kirche angehören, vorhandene Konzeptionen und Entwicklungen offen und flexibel mitgestalten möchten, Engagement und Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Team, den Eltern und dem Träger mitbringen, senden Sie Ihre

Bewerbung bis zum 30. Juni 2018 (Posteingang) an:

Pfarrer Sven Wollert
Kirchplatz 1
34379 Calden-Westuffeln

Für Rückfragen steht die Kindertagesstättenleiterin, Frau Karin Weiher,
unter Tel. 05677 / 878 gerne zur Verfügung.


Abendgottesdienste in besonderer Form

EGplus-Gottesdienste am 6. Mai

Eine besondere Form der musikalischen Gestaltung erhalten die Gottesdienste am kommenden Sonntag, dem 6. Mai. Es werden ausschließlich Lieder aus dem neuen hessischen Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch, dem "EGplus", gesungen. (Siehe auch unten die Meldung vom 15. Januar)

Auch die regelhaften Gesänge des Gottesdienstes, die sogenannten "liturgischen Stücke", werden in der musikalischen Gestalt der "Popmusikalischen Liturgie" vorkommen. Dabei wird die Liedauswahl, die sich inhaltlich am Thema des Sonntags, nämlich dem Gebet, orientiert, versuchen, die musikalische Bandbreite des neuen Beihefts anzudeuten.

Die Abendgottesdienste beginnen um 18:00 Uhr in Westuffeln und in Obermeiser um 19:00 Uhr.

(Sven Wollert, 02.05.2018)


Plakat Kirchen-Kaffeeklatsch 2018

Kirchen-Kaffeeklatsch für jedermann

Märchen, Kaffee und Kuchen

Zum zweiten Mal laden die evangelischen Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln am Sonnabend, dem 17. März, zum Kirchen-Kaffeeklatsch für jedermann in die Bürgerbegegnungsstätte Obermeiser ein.

Neben Kuchen, Kaffee und Tee sowie der Gelegenheit zum „Schnuddeln“ hat das Team wieder einen Gast für einen thematischen Beitrag eingeladen. Unter der Überschrift „Erzähl doch keine Märchen“ wird Marianne Becker aus Immenhausen die Gäste in die Welt der Märchen mitnehmen. Vor allem anhand des Märchens von Frau Holle wird sie zeigen, wie Märchen etwas über die Menschen und unser Inneres in Form einer spannenden Erzählung aussagen.

Wer Lust auf diese Entdeckungsreise und einen vergnüglichen Nachmittag hat, ist ab 14:30 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte am Obermeiser Sportplatz willkommen. Das Programm beginnt dann um 15:00 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag inklusive des Kuchens und der Getränke beträgt 5,00 Euro.

(Sven Wollert, 15.03.2018)


Friedhof Obermeiser

Neue Ordnungen genehmigt - Inkrafttreten nach Veröffentlichung

Die neuen Ordnungen für den Friedhof in Obermeiser sind vom Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck genehmigt worden und werden am Tag nach der offiziellen Veröffentlichung inkrafttreten. Diese Bekanntmachung geschieht voraussichtlich in der Ausgabe vom 9. März 2018 der Zeitung "Rund um den Flughafen", die das amtliche Bekanntmachungsorgan der Gemeinde Calden ist. In dem Fall würden die neugefassten Regelungen ab dem 10. März 2018 gelten.

Neugefasst wurden sowohl die Friedhofsordnung, die Friedhofsgebührenordnung als auch die Geschäftsordnung für den Friedhofsausschuss. Insbesondere die Friedhofsgebührenordnung bringt erhebliche Veränderungen. Dabei steigen die Kosten für eine Bestattung insgesamt in drei Schritten erheblich, nachdem lange Zeit die Nutzungsgebühren unverändert geblieben waren. Darüber und weitere Veränderungen informierte ausführlich die Ausgabe 2/2017 des "Gemeindebriefs".

Neben der amtlichen Veröffentlichung werden die Ordnungen auch im Schaukasten auf dem Friedhof sowie auf der entsprechenden Seite dieser Homepage einsehbar sein.

(Sven Wollert, 01.03.2018)

Aktualisierung:
Die Veröffentlichung ist wie geplant in der "Rund um den Flughafen"-Ausgabe vom 9. März erfolgt. Damit gelten die Ordnungen seit dem 10. März 2018.

(Sven Wollert, 14.03.2018)


Für die Region Wilhelmsthal-Liebenau

"Sing mit ... dem EGplus" - Neues Beiheft zum Gesangbuch wird vorgestellt

Wir als die westliche Region des Kirchenkreises Hofgeismar machen den Auftakt: Am 20. Januar laden der Kirchenkreis und die Gemeinden der Region Wilhelmsthal-Liebenau in die Caldener Johanneskirche ein, um das neue Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch vorzustellen.

Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr gibt es die Möglichkeit, die Vielfalt des neuen Buches selbst singend kennenzulernen. Dabei übernehmen es Bezirkskantor Dirk Wischerhoff aus Hofgeismar und Adelheid Böhme, Kantorin am Gesundbrunnen für das Evangelische Studienseminar und die Akademie, die musikalische Vielfalt vorzustellen.

Im September gaben die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau das „EGplus“ heraus, das das Evangelische Gesangbuch ergänzen soll. Das „EG“ erschien 1993 und löste nach mehr als 40 Jahren seinen Vorgänger ab.

Das neue EGplus - Beiheft zum Gesangbuch
Das neue Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch: Das EGplus. (Foto: medio.tv/schauderna
Kantorin Adelheid Böhme
Kantorin Adelheid Böhme (Foto: medio.tv/schauderna)


Bezirkskantor Dirk Wischerhoff.
Bezirkskantor Dirk Wischerhoff. (Foto: Ev. Kirchenkreis Hofgeismar/Wollert)


Das EGplus soll nun sowohl die musikalischen wie die sprachlichen Entwicklungen der letzten 25 Jahre abbilden. Dabei wurden unterschiedliche Stile in den 164 Liedern und weiteren Texten und Melodien berücksichtigt. Vom Lobpreislied über neue Texte auf bekannte Choräle bis zum Popsong findet sich eine große Bandbreite.

Die Veranstaltung am kommenden Samstag in Calden bietet nun die Gelegenheit diese mit anderen singend zu erkunden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen und ein Interview zum EGplus finden Sie im Gemeindebrief 02/17 und auf den Seiten der Landeskirche hier und hier.

(Sven Wollert, 15.01.2018)


Einladung Spielenachmittag Förderkreis 28.01.18

Förderkreis lädt ein

Zum Spielenachmittag ins DGH Westuffeln

Am 28. Januar wird in Westuffeln gewürfelt, werden Stäbchen gehoben, Karten gezogen und hoffentlich viele Menschen von Klein bis Groß eine gute gemeinsame Zeit verbringen. Denn zum ersten Mal lädt der Förderkreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu einem Spielenachmittag im Winter ein.

Dabei sind ausdrucklich nicht nur Kinder und Jugendliche im Blick, sondern auch Erwachsene, die sich für Brett- und Gesellschaftsspiele vielfältiger Art begeistern oder begeistern lassen wollen.

Neben den Spielen sorgen die Mitarbeiterinnen des Förderkreises auch dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. So werden Getränke wie Kaffee und Kakao angeboten und Waffeln gebacken.

Der Erlös der Veranstaltung, bei der das gemeinsame Erleben und Spielen im Vordergrund stehen soll, wird - wie alle Mittel, die der Förderkreis einwirbt - für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Evangelischen Gesamtverband Obermeiser-Westuffeln verwendet.

(Sven Wollert, 02.01.2018)