Evangelische Kirchengemeinden Obermeiser und Westuffeln

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDEN EHRSTEN, FÜRSTENWALD UND MEIMBRESSEN

Die Nachmittage im Regenbogenhaus

An drei Nachmittagen in der Woche bieten wir besondere Aktivitäten an.

Sie zahlen keinen gesonderten Beitrag sondern nur die Module. Ihr Kind kann über mittag bleiben oder vor Beginn des Angebotes wieder gebracht werden. 

Zu Beginn eines jeden Kita- Jahres bekommen Sie ein Heft, in welchem Sie Informationen über die  Art der Aktivitäten, über die Inhalte und Ziele  sowie einen Anmeldebogen erhalten. Die Anmeldung erfolgt über die Modulzettel.

Außerdem bieten wir an die Kinder mittwochs und donnerstags zum Turnen bzw. Tanzen in die Halle des TV Westuffeln zu bringen. 

 

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Angebote:

1. Psychomotorik (montags)

Psychomotorik verknüpft Erkenntnisse aus der Psychologie, der Medizin, der Sport- und Erziehungswissenschaften. Das Medium ist die Bewegung. 

Sie geht von der positiven Wechselwirkung zwischen Bewegung und Psyche aus. Diese Wechselwirkung wird in dem Begriff Psychomotorik zum Ausdruck gebracht.

Grundlage der Psychomotorik ist das humanistische Menschenbild, welches den Respekt vor der Individualität, den Glauben an die Fähigkeit der Selbstentfaltung und die ganzheitliche Sichtweise des Menschen beinhaltet.

Psychomotorik ist ein Konzept ganzheitlich orientierter Persönlichkeitserziehung mit dem Leitgedanken zur Förderung einer zufriedenen Persönlichkeit.

Es wird nach den Prinzipien der Kindzentriertheit sowie der Ressourcen-, Erlebnis-, Entwicklungs-, Handlungs- und Persönlichkeitsorientiertheit gehandelt.

Dies bedeutet, das von den Fähig- und Fertigkeiten, den Stärken und dem Entwicklungsstand des Menschen ausgegangen wird.

Wichtiger Aspekt ist die Beziehung und der Dialog zwischen Mensch und Motopäde. Sie bilden die Basis psychomotorischer Arbeit.

Ziele

  • Förderung der Bewegung als emotionales Ausdrucksmittel
  • Förderung eines positiven Selbstkonzepts
  • Förderung der Kommunikation und der Interaktion
  • Unterstützung und Begleitung individueller und autonomer Entwicklungsprozesse
  • Förderung der Identitätsbildung

Die Umsetzung

erfolgt unter anderem durch Bewegungslandschaften, Spielgeschichten und Spiele. Die Kinder treffen auf sie zugeschnittene Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Aktiv und eigenständig werden allein, mit Partner oder Kleingruppe Probleme gelöst, sich selbst neue Aufgaben gesucht und zu neuen Abenteuern aufgebrochen.

Wann:

Montags von 14.30-15.15 Uhr, 15.15-16.00 Uhr sowie 16-16.45 Uhr

2. Rhythmisch- musikalische Erziehung (dienstags)

Die rhythmisch- musikalische Erziehung ist ein persönlichkeitsförderndes Konzept, welches ganzheitlich mit den Medien Musik, Bewegung und Sprache arbeitet.

Die drei Bereiche werden in Wechselbezug gestellt, so dass Wahrnehmung, kreative und soziale Fähigkeiten ganzheitlich, inidviduell und situationsbezogen im gruppendynamischen Prozess gefördert werden können. Die strukturierenden Elemente Raum (Bewegungsraum/ Klangraum), Zeit (Bewegungsrhythmus/Notenwerte), Kraft (Krafteinsatz/Tonstärke) und Form  kommen sowohl in der Musik als auch in der Bewegung vor. 

Der Rhythmus ist das verbindende Element. Er gestaltet den Zeitablauf und vollzieht sich im dynamischen Wechsel. Übungen der Rhythmik sind z.B. Verklanglichungen von Stimmungen, Musik in Bewegung umsetzen und umgekehrt sowie lautmalerische Begleitung von Handlungen. Kurzum Erlebtes wird in Musik, Bewegung und Sprache umgesetzt und auf verschiedene Weise zum Ausdruck gebracht.

Der Stundenaufbau Vom- Ich- zum- Du- zum- Wir wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Sozialverhaltens aus.

Ziele 

  • Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeit
  • Förderung der Sprache durch Begriffsbildung, Wortschatzerweiterung, Sprachgestaltung
  • Verfeinerung des Gehörs durch Ausüben von Musik 
  • Sicherheit und Freude an Bewegung vermitteln
  • Verstärken der Konzentrationsfähigkeit
  • Erfahrungen in Kooperation und Kommunikation sammeln

Wann:

Dienstags von 15.00 - 16.45 Uhr

3. Lernwerkstatt"Deutschland und Europareise"

Wir packen unsere Koffer und reisen zunächst durch alle 16 Bundesländer. Dabei interessieren wir uns für die Eigenheiten jedes Bundeslandes, für die Hauptstädte, Flüsse, Berge, Lieblingsessen, die wichtigen Gebäude und Sehenswürdigkeiten.

Danach beginnt eine spannende Reise durch Europa. Neben den geographischen Gegebenheiten lernen wir fremde Kulturen, deren traditionellen Speisen, Sehenswürdigkeiten, besondere Feiertage und vieles mehr kennen.

Jedes Kind bekommt einen Reisepass, in welchen es nach jedem Land eine Flagge hineinkleben kann.

Wir sind gespannt wer alle Flaggen einsammelt.

Wann:

Donnerstags von 15.00 - 16.45 Uhr